Inselspital baut Zentrum für Herz- und Gefässpatienten

Dienstag, 05. März 2013, 10:00 Uhr

Kürzere Wege, integrierte Behandlung, neuste Methoden der Wissenschaft: Diese Vorteile bringt das Schweizerische Herz- und Gefässzentrum (SHGZ) des Inselspitals den Patienten. Dabei baut es auf vorhandene Stärken. Am 5. März präsentierte das Universitätsspital Bern das Neubau-Projekt den Medien.

2012 betreute das Inselspital Bern knapp 30‘000 Herz- und Gefässpatienten aus der ganzen Schweiz - und führt damit bereits heute das landesweit grösste Zentrum dieser Art. Ab 2020 werden die drei Universitätskliniken für Angiologie (Gefässmedizin), für Kardiologie (Herzmedizin) und für Herz- und Gefässchirurgie ihre Patienten im Neubau des Schweizerischen Herz- und Gefässzentrums (SHGZ) betreuen.

Das SHGZ ist der erste Neubau im Rahmen des Jahrhundertprojekts „Masterplan“, das die Entwicklung des Inselspitals für die nächsten 50 Jahre stadtplanerisch und baurechtlich sichert.

Teilnehmerliste

Dateien:
130305_HerzGefaesszentrum.pdf (36 KB)